Ubuntu ausprobieren und installieren

Was sind Betriebssysteme?

Zusammenhang zwischen Hardware, Betriebssystem, Anwendungen und Benutzer, Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Operating_system_placement.svg (CC BY-SA 3.0)

Betriebssysteme dienen dazu, die Hardware eines Computers zu verwalten und ermöglichen es, dass Software (Programme) überhaupt ausgeführt werden können. Ein Betriebssystem sorgt z. B. dafür, dass die Eingaben über die Tastatur entgegen genommen und verarbeitet werden. Möchte man ein Programm starten, wird es vom Betriebssystem in den Arbeitsspeicher geladen. Man sagt auch, dass das Betriebssystem die Verbindung (Schnittstelle) zwischen der Hard- und der Software bildet.

Obwohl die meisten Menschen auf die Frage „Was ist ein Betriebssystem?“ wahrscheinlich antworten würden, dass Buttons, der Desktop, Fenster etc. das Betriebssystem ausmachen, sind die grafischen Elemente kein Bestandteil davon. Die grafische Oberfläche zum Bedienen des Betriebssystems ist eine Anwendung, die vom Betriebssystem ausgeführt wird. Das eigentlich Betriebssystem ist der „Kernel“ (und ein paar spezielle Programme). Darauf setzen dann die Programme auf.

Ausführlichere Informationen zum Thema „Betriebssysteme“ findet man im Artikel Betrübssysteme? von Kristian Köhntopp.

Ubuntu ist eine sogenannte Linux-Distribution. In einer Distribution sind der Kernel und viele Programmpakete zu einem lauffähigen System zusammengestellt. Die Seite Einsteiger erläutert die wichtigsten Begriffe rund um Ubuntu, und stellt Tipps für den ersten Kontakt vor. Der Artikel Was ist Linux beschreibt, wie Linux, Ubuntu, freie Software, Open Source, usw. zusammenhängen. Im Artikel GNU findet man Informationen darüber, warum freie Software mehr als nur kostenlose Software ist.

Ausprobieren mit der Live-CD

Ubuntu kann man auf einem Rechner als sog. Live-CD (oder Live-USB) ausprobieren. Das hat den Vorteil, dass man an der bestehenden Installation nichts kaputtmachen kann. Nach dem Neustart und Entfernen der CD ist alles wie vorher. Man kann aus der Live-Version heraus später die Installation einleiten.

Der Rechner muss aber als erstes so eingestellt werden, dass er vom CD-Laufwerk eine Live-CD starten kann. Das stellt man entweder beim Starten im BIOS generell ein oder man ruft beim Starten des PCs ein Bootmenu auf. Dieses Bootmenü erreicht man meistens über eine der Funktionstasten (F1 - F11). Welche Taste man drücken muss, wird ganz am Anfang des Bootprozesses angezeigt.

Begrüßungsbildschirm bei einer Ubuntu Liveversion

Vorgehensweise

  • Hat man noch keine Live-CD (z. B. aus einer Zeitschrift), so lädt man sich das CD-Image von einer der Downloadseiten herunter.
  • Lege die Live-CD ein und starte den Rechner.
  • Am Anfang des Bootprozesses wird in der Form „Hit F1 to enter bootmenu“ angezeigt, welche Funktionstaste man drücken muss. Wähle danach im Bootmenu den Punkt CD-ROM oder USB aus, je nachdem ob von einem CD-ROM oder einem USB-Stick gebootet werden soll.
  • Sollte man zu langsam gewesen sein, kann man den Rechner einfach nochmal neu starten.
  • Ubuntu startet nun automatisch von der CD und öffnet einen Willkommensbildschirm.
  • Wähle dort die Sprache „Deutsch“ und dann „Ubuntu 12.04 LTS testen“.
  • Man muss ein wenig Geduld haben, alles wird von der CD geladen, so dass der Startvorgang ein wenig länger dauert als bei einem auf der Festplatte installierten Betriebssystem.
  • Am Ende des Bootvorgangs landet man in einem voll benutzbaren Ubuntu mit Unity-Oberfläche.

Übung

Übung

Übung

  1. Lege die Live-CD ein und starte den Rechner. Am Anfang des Bootprozesses wird in der Form „Hit F1 to enter bootmenu“ angezeigt, welche Funktionstaste man drücken muss. Wähle danach im Bootmenu den Punkt CD-ROM oder USB aus, je nachdem ob von einem CD-RAO oder einem USB-Stick gebootet werden soll. Solltest du zu langsam gewesen sein, kannst du den Rechner einfach nochmal neu starten. Ubuntu startet automatisch von der CD und begrüßt dich mit einem Willkommensbildschirm. Wähle dort die Sprache „Deutsch“ und dann „Ubuntu 12.04 LTS testen“. Habe ein wenig Geduld, alles wird von der CD geladen, so dass der Startvorgang ein wenig länger dauert als bei einem auf der Festplatte installierten Betriebssystem.
  2. Erkunde die neue Oberfläche und probiere möglichst viel aus.Gehe dabei den folgenden Fragen nach:
    • Wie können Programme gestartet werden?
    • Wie sind die Programmmenüs strukturiert?
    • Welche Anwendungen sind bei der Installation schon mit dabei?
    • Welche Informationen finde gibt es noch?

Woher man die Live-Version (Desktop-CD) bekommt, wie man sie einrichtet und startet ist im Artikel Desktop-CD beschrieben.

Die folgenden Videos zeigen ebenfalls den Umgang mit einer Live-Version

Installation

Nachdem man mit Hilfe des Live-Systems getestet hast, ob die Hardware richtig erkannt wurde, die Internetverbindung funktioniert, etc., kann man zur Installation übergehen. Dabei ist es möglich, Ubuntu neben einem anderen Betriebssystem zu installieren und die vorhanden Daten beizubehalten. Dennoch sollte man vorher eine Datensicherung machen, für den Fall das etwas schief geht. Die Installation von Ubuntu wird im Artikel Installation beschrieben. Das folgende Video zeigt ebenfalls nochmal den Installationsvorgang

Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
24 +8 = ?
 
 
grundlagen/ubuntu_ausprobieren_und_installieren.txt · Zuletzt geändert: 2012/10/29 08:49 von admin