Clonezilla Server Edition

CloenzillaIn vielen Situationen kommt es vor, dass man mehrere gleichartige Rechner installieren will. Hierzu gibt es mehrere Möglichkeiten, eine einfache und schnelle Möglichkeit ist das Clonen der Festplatte. Dabei wird eine Abbild (Image) der Festplatte erzeugt und zwischengespeichert. Auf anderen gleichartigen Rechnern kann man dieses Abbild dann zurück spielen und hat dann dort die gleiche Installation vorliegen.

Ein gutes und freies Tool zum Clonen von Festplatten ist Clonezilla. Clonezilla gibt es in einer Live-Versionen zum Clonen einzelner PC's. Hierbei wird ein Linux-Livesystem mit der nötigen Clonesoftware von einem USB-Stick gebootet und das Image erstellt. Clonezilla Live kann auch via PXE gebootet werden, wie es in diesem Artikel beschrieben wird.

Clonezilla auf dem ServerFür größere Netzwerk, in denen man auf sehr viele Clients ein Abbild übertragen möchte, bietet sich die Clonezilla Server Edition (SE) an. Man muss es auf einem Rechner (Server) mit einem Linux-Betriebssystem installieren, kann aber natürlich auch eine virtuelle Maschine verwenden. Danach kann man per PXE Clients booten und Image erstellen oder zurück spielen. Da Multicast verwendet wird, ist es egal, ob man ein Image auf einen Client installiert oder auf hunderten. Die benötigte Zeit ist immer gleich.

Zu beachten ist, das Clonezilla einen eigenen DHCP-Server mitbringt. Hat man bereits einen DHCP-Server im Netzwerk muss man entweder diesen abschalten (zumindest für die Zeit des Klonens), oder man kann die Änderungen vornehmen, die in diesem Beitrag beschrieben werden.

Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
167 -12 = ?
 
 
howtos/clonezilla.txt · Zuletzt geändert: 2013/03/21 22:06 von admin