Installation des Skolelinux-Servers

Die Installation von Skolelinux ist recht einfach. Zunächst lädt man sich das aktuelle Image von der Projektseite herunter. Das USB-Image beinhaltet schon alle Pakete und es müssen keine Pakete während der Installation heruntergeladen werden.

Das Image überträgt man dann auf einen USB-Stick. Dies geht z. B. mit dem Tool UNetbootin, unter Ubuntu hat man noch ein paar mehr Möglichkeiten.1) Mit dem Stick bootet man den Rechner (Server) auf dem Skolelinux installiert werden soll.

Hat man das CD-Image heruntergeladen, so müssen Pakete während der Installation heruntergeladen werden. Das Skolelinux-Netzwerk sieht für den Server die feste IP 10.0.2.2 und die Subnetzmaske 255.0.0.0 vor, dass Gateway muss die IP-Adresse 10.0.0.1 haben. Diese kann auch während der Installation nicht geändert werden. Damit also schon während der Installation eine Netzwerkverbindung besteht und Pakete heruntergeladen werden können, muss man dem Gateway (in den meisten Fällen der Router) die IP-Adresse 10.0.0.1 geben.

Im Auswahlmenü wählt man dann die Installationsart, wobei die die grafische Installationsroutine die einfachste ist. Man kann außerdem zwischen der 32- und 64-bit Version auswählen.

Auswahlmenü zur Installation

Die Routine ist auf die nötigsten Fragen reduziert. Die Galerie unten zeigt einmal die Installation im graphischen Modus und einmal im Textmodus.

  1. Sprache die während des Installationsprozesses verwendet werden soll.
  2. Länderauswahl
  3. Tastaturbelegung
  4. Profile: Für eine Server Installation muss natürlich Hauptserver ausgewählt werden. Möchte man zusätzlich noch einen LTSP-Server (Terminalserver) kann man dieses zusätzlich noch auswählen.
  5. Automatische Partitionierung: Wählt man hier Ja, so wird die gesamte Festplatte in „sinnvolle“ Partitionen eingeteilt. Es wird z. B. eine Partition für die Homeverzeichnisse, für /var und /usr angelegt.
  6. Erfassung der Paketverwendung. Wird hier Ja ausgewählt, wird an das Debian-Team übermittelt, welche Pakete installiert sind.
  7. Rootaccount: Unter Debian ist der Rootaccount standardmäßig aktiviert. Hier wird das Passwort gesetzt.
  8. Benutzername des ersten Benutzers. Dieser Benutzer hat sudo-Rechte.
  9. Name des zugehörigen Benutzerkontos
  10. Passwort des ersten Benutzers.

Danach beginnt die eigentliche Installation, also das Kopieren der Dateien und die Installation der Programme. Je nachdem, ob man die Installations-DVD oder -CD verwendet, müssen noch Pakete heruntergeladen werden. Im Fall der DVD dauert die Installation 20-30 Minuten.

Installation im Textmodus

1) Auf der Konsole verwendet man einfach
dd if=debian-edu-7.1+edu0-USB.iso of=/dev/sdX
. Dabei muss für /dev/sdX die Gerätedatei des USB-Sticks eingesetzt werden (normalerweise /dev/sdb oder /dev/sdc).

Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
249 +2 =᠎ ?
 
 
skolelinux/installation.txt · Zuletzt geändert: 2014/03/12 09:25 von admin