Zentyal/Softwareverwaltung

Was ist ein Modul

Menüpunkt Core > Softwareverwaltung Ein Modul unter Zentyal ist zum einen das grafische Element, dass später in die Konfigurationsoberfläche integriert wird. Zum anderen gehört zu einem Modul aber auch die Software, die im Hintergrund arbeitet. Zum DHCP-Modul gehört z. B. die Software isc-dhcp-server. Dies Software sind Pakete aus den offiziellen Ubuntu-Paketquellen.
Außerdem gehört zu einem Modul noch die Software, die die Eingaben der Benutzeroberfläche auslesen und in die zugehörigen Konfigurationsdateien schreibt.1)

Ein Modul stellt ein Service (Dienst) zur Verfügung, also eine Aufgabe die der Server übernimmt. Das Webserver-Modul stellt z. B. ein Webserver zu Verfügung, der seinen Dienst auf Port 80 und 443 tut.

Bei der Installation eines Moduls werden alle diese Bestandteile installiert. Nach der Installation muss das Modul noch über den Menüpunkt Core→ Status des Moduls aktiviert werden, damit es verwendet werden kann. Außerdem müssen noch die Änderungen gespeichert werden, erst dann wird die zugehörige Software gestartet.

Zentyal Komponenten installieren, aktualisieren und löschen

Über den Untermenüpunkt Zentyal Komponenten erreicht man die Oberfläche, zum installieren, aktualisieren und löschen einzelner Module. Die Verwaltung der Software kann über den Expertenmodus oder im Einfachen Modus geschehen.

Expertenmodus

Zusammenfassung der zu installierenden Pakete.

Die drei Optionen Installieren, Aktualisieren und Löschen können jeweils über einen Reiter ausgewählt werden.

Die folgenden Abbildung zeigt den Reiter „Installieren“, die noch nicht installierten Komponenten werden in einer Liste angezeigt und können über die Spalte „Select“ ausgewählt werden. Die Installation wird durch den Button „Installieren“ unten eingeleitet. Bevor die eigentliche Installation beginnt, werden die zur Installation ausgewählten Pakete nochmal angezeigt (s. Abb. rechts).

Das Vorgehen auf den anderen Reitern ist identisch.

Der Reiter „Installieren“ der Softwareverwaltung.

Einfacher Modus

Man hat die Möglichkeit über die Link „Einfachen Modus ansehen“ in den einfachen Modus der Komponentenverwaltung zu gelangen. Hier sind die einzelnen Modul nach Serverrollen sortiert. Man kann ebenfalls durch anklicken der grafischen Repräsentation des Moduls dieses auswählen.

Außerdem kann man sich für jede Serverrolle eine umfangreiche Information anzeigen lassen (Link „More info“).

Einfacher Modus zur Installation und zum Löschen der Zentyal-Komponenten.

Systemaktualisierungen

Systemaktualisierungen betreffen das gesamte System, nicht nur die Zentyal-Komponenten. Die Aktualisierungen werden in der regel aus den offiziellen Ubuntu-Paketquellen heruntergeladen.

Unter dem Menüpunkt „Systemaktualisierungen“ werden zunächst alle zu aktualisierende Pakete mit Namen, Beschreibung und Versionsnummer aufgelistet. Sicherheitsrelevante Aktualisierungen sind durch ein Ausrufezeichen markiert.
Man kann nun per Hand über die Spalte „Aktualisieren“ Pakete auswählen oder man wählt „Alle Pakete aktualisieren“ (letzter Eintrag der Liste). Danach kann die Aktualisierung gestartet werden.

Unter dem Untermenüpunkt “Einstellungen“ kann man angaben, dass sicherheitsrelevante Aktualisierungen automatisch installiert werden sollen

Liste der zu aktualisierenden Pakete.

Die Aktualisierung aller Pakete entspricht den beiden Aufrufen

sudo apt-get update
sudo apt-get upgrade

auf der Konsole.

Einstellungen

Hier kann man aktivieren bzw. deaktivieren, dass sicherheitsrelevante Aktualisierungen automatisch installiert werden soll.

Aktivieren der automatischen Installation sicherheitsrelevanter Aktualisierungen.
1) Das sind bei Zentyal perl-Skripte

Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
24 +15 = ?
 
 
zentyal/core/softwareverwaltung.txt · Zuletzt geändert: 2013/02/09 15:34 von admin